CasE Study

Seligenstadt verbindet kommunale Standorte per Richtfunk - Ausfallsicherheit durch "Ring-Protection"

PROJEKT HERAUSFORDERUNGEN

Ausbau des kommunalen Datennetzes auf Basis von Richtfunktechnologien mit systematischer Ausfallsicherheit durch "Ring-Protection".

  • Neue Richtfunkstrecken in vorhandenem Netz integrieren
  1. Ausbaustufe Rathaus - Stadtwerke
  2. Ausbaustufe Bürgerbüro - Rathaus
  3. Ausbaustufe Rathaus - Kita - Bücherei - Nachbarschaftshaus
  • Realisierung eines Ringschluss im Richtfunknetz, zur hochverfügbaren Datenversorgung
  • Zusätzliche Integration von redundanten Festanschlüssen

HÖHENTAUGLICHKEIT GARANTIERT!

Arbeitssicherheit ohne Kompromisse

Die COMPART-Techniker sind höhentauglich und speziell ausgebildet für das Arbeiten und Retten an hohen Arbeitsplätzen. Lehrgänge und deren Abschluss im Bereich "Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen zum Retten aus Höhen und Tiefen" gem. DGUV-Regeln 112-199 (ehem. BGR199), sowie die Teilnahme und Bescheinigung über arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen gem. UVV (VGB 100) und Grundsatz G41 (Tätigkeiten mit Absturzgefahr) werden von COMPART sehr ernst genommen und sind für alle Techniker- und Presales-Mitarbeiter zwingend vorgeschrieben. Unter diesen Voraussetzungen beliefert COMPART seit vielen Jahren nicht nur die öffentliche Hand mit Richtfunk Equipment, sondern steht auch für eine professionelle Beratung und ein fachgerechte Installation. Weit über 3.000 Richtfunksysteme konnten erfolgreich unter diesem Konzept in Betrieb genommen werden.

Seligenstadt verbindet kommunale Standorte per Richtfunk - Ausfallsicherheit durch "Ring-Protection"

Seligenstadt ist eine historische und traditionsbewusste Stadt. Dies steht keinesfalls im Widerspruch zu einem modernen Wirtschaftsstandort. Die Wirtschaftsförderung wird als ganzheitliche Aufgabe verstanden. Zusammen mit dem kommunalen Gebietszentrum ekom21 hat COMPART die kommunalen Standorte wie Rathaus, Stadtwerke, Bücherei etc. für den Sprach- und Datenaustausch mit einem modernen und ausfalloptimierten Richtfunknetz ausgestattet.

Standortvernetzung mit Richtfunk

Mit Bandbreiten bis zu 20 GBit/s und einer Verfügbarkeit von 99,995% bietet Richtfunk eine ausgereifte Technologie und kann durch eine extrem schnelle Bereitstellung und der hohen Wirtschaftlichkeit überzeugen.

Richtfunk ist damit eine relevante Technologie, um Standorte datentechnisch zu vernetzen. Insbesondere in Hochverfügbarkeitsszenarien - z.B. bei Rechenzentren - bietet Richtfunk die einzige medienneutrale Technologie-Alternative. Richtfunk bietet dazu den höchsten Standard im Bereich der Datensicherung.

Das Richtfunknetz der Stadt Seligenstadt

2010 wurde die erste Richtfunkstrecke vom Rathaus zu den Stadtwerken in Betrieb genommen.

Auf Grund der Lage des historischen Stadtkerns Seligenstadt wurde das Bürgerbüro mit Kfz-Zulassungsstelle zwei Jahre später an den Stadtrand ausgelagert und in das Datennetz integriert. Um hohe und laufende Kosten für eine Standleitung zu sparen, fiel die Entscheidung auf Grund der guten Erfahrungen wiederum auf die Richtfunk-Technologie.

In 2018 wurde die dritte Ausbaustufe zum bisher bestehenden Richtfunknetz in Betrieb genommen. Dabei wurden die Standorte Kita, Bücherei und Nachbarschafthaus im Zuge einer Netzerweiterung in das kommunale Datennetz integriert.

Um eine noch höhere Ausfallsicherheit zu gewährleisten, wurden die Standorte zusätzlich über die NEC Technologie per "Ringschluss" angeschlossen. Dadurch wird bei einem Ausfall einer Teilstrecke im Richtfunknetz, die Datenversorgung durch die Nutzung des alternativen Datenpfades nicht unterbrochen.

Kompatibilität im kompletten Richtfunknetz

Die einzigartige NEC iPasolink Technologie ermöglicht es, dass verschiedene Richtfunk-Technologien wie Fully Outdoor und Split Mount Systeme zusammen in einem Richtfunknetz zu integrieren. Der Kunde kann nach seinen Anforderungen die Technologie nutzen, die am jeweiligen Standort für ihn am sinnvollsten ist. Dabei können Medien-Wechsel von Richtfunk auf Glasfaser mit der NEC Technologie ohne Einschränkungen zwischen den Standorten und dem Rechenzentrum der ekom21 realisiert werden.

Hochverfügbare Datennetze durch Ring-Protection

Moderne Richtfunknetze können durch eine Netz-Architektur, bei der jeder Standort mit zwei unabhängigen Daten-Leitungen angeschlossen wird, die Ausfallsicherheit gem. Hochverfügbarkeit ausbauen. Bei dieser Netz-Architektur können auch unterschiedliche Medien (Glas, Kupfer, Richtfunk) beliebig kombiniert werden.

In Seligenstadt ist diese Anforderung durch die Realisierung eines redundanten Ringschlusses zwischen dem Rathaus, den Stadtwerken und dem Bürgerbüro realsiert worden.

Fällt also eine Teilstrecke in dem Netzverbund aus, werden die Daten mit einer Latenz von weniger als 30 msec über die "andere" Richtung übertragen. Bei dem "Richtungswechsel" bleibt selbst ein IP-Telefonat ohne Qualitätsverluste vollständig aktiv.

So kann man in einer über die Jahre wachsenden kommunalen Netzinfrastruktur für Daten-, Sprach- und Videoübertragung die Ausgaben für Hochverfügbarkeits-Szenarien durch den Einsatz dieser intelligenten Technologie und Netzarchitektur erheblich senken.

ekom21 - Partner kommunale Organisation

ekom21 steht für das größte BSI-zertifizierte kommunale IT-Dienstleistungsunternehmen in Hessen. Hervorgegangen aus den kommunalen Gebietsrechenzentren, bietet die ekom21 für ihre Kunden ein umfangreiches Produkt-, Lösungs- und Dienstleistungsportfolio an. Zu den kommunalen Kunden gehören Landkreise, Städte, Gemeinden, kommunale Eigenbetriebe, Krankenhäuser und andere öffentliche Einrichtungen.

Alle Ziele erreicht

Eine präzise Planung und eine umfassende Vorbereitung sind enorm wichtig für Projekte dieser Art. Dabei steht das COMPART-Team immer im engen Kontakt mit dem Ansprechpartner des Kunden.

"Zu dem Abschluss des Projekts kann ich nur vermelden, dass wir sehr zufrieden sind mit der flotten Umsetzung. Die gründliche und sorgfältige Arbeit des hier eingesetzten Teams und deren Kompetenz haben uns komplett überzeugt." ist Matthias Weidenauer, Stadt Seligenstadt, nach erfolgreicher Projektübergabe und Inbetriebnahme glücklich über das kommunale Seligenstadt-Netz.