Terragraph Technologie

Eine Facebook Innovation als neue chance im Breitbandausbau?

Terragraph - so heißt die neue Wundertechnik, die von Facebook als disruptive Technologie für den Breitbandausbau entwickelt wurde.

In den nächsten 5 Jahren wird sich das Datenvolumina (IP Traffic) verdreifachen. Der Flaschenhals für Gigabit-Versorgungen stellt viel zu oft der Hausanschluss dar. In vielen Regionen, gerade im ländlichen Raum - fehlt es dazu an ausreichend dimensionierten Backbonenetzen.

Facebook hat mit Terragraph dazu eine technische aber auch eine hoch wirtschaftliche Lösung entwickelt, die ein Stück weit - vor allem im Bereich der Hausanschlüsse - das Glas-Paradigma im Breitbandausbau massiv attackiert.

Der technische Kern der Innovation ist ein sogenanntes Mesh-Netzwerk, was auf Millimeterwellen Technologie basiert. Die Einheiten, die an Hauswänden oder Straßenlaternen montiert werden können, verbinden sich automatisch und können so ganze Wohnviertel oder Straßenzüge in wenigen Wochen ins Gigabit-Zeitalter führen.

Für den Endanwender gibt es bei der Nutzung keinen Unterschied. Für den Transport der Daten werden statt des Mediums Licht, das physikalische Gesetz der Millimeterwelle genutzt. Alle Daten ob Streaming, Voice und sonstige IP fähige Datentransfers sind im Nutzen absolut identisch. Rein physikalisch ist die Funkwelle sogar schneller als Licht.

Die Mesh-Netzwerke werden natürlich an den großen Backbone via Glasfaser angeschlossen. Die disruptive Wirkung entfaltet sich als eher im Hausanschluss (Access Layer) und im Microbackbone in Straßenzügen oder Wohnvierteln - da, wo sich die Datenvolumina sammeln, werden sie mit dem an dieser Stelle notwendigen Fiber-Backbone verbunden.

In nur wenigen Wochen alle ins Gigabit-Zeitalter bringen

Die größten Vorteile sind das Tempo des Ausbaus und damit die Realisierung einer schnellen Teilhabe Option von privaten Haushalten und Unternehmen. Der Ausbau dauert nur wenige Wochen statt zum Teil einige Jahre im Glasausbau.

COMPART hatte als erstes Fachunternehmen für kabellose Datennetze die Terragraph Technologie in der Entwicklung und im Test - und ja, es ist so begeisternd, wie Facebook es beschreibt. Das Ausbautempo ist sagenhaft, die Kosten kaum glaubhaft niedrig. Dazu ist die Qualität der Netze durch die Mesh-Technologie mit bis zu 99,995 % extrem hoch verfügbar.

Neben Zeitvorteilen überragen die Kostenvorteile von Faktor 20

Neben dem extrem beschleunigten Ausbau bewegen sich die Kosten in ganz anderen Dimensionen. Insgesamt werden die Kosten pro Ausbau eines Hausanschlusses inklusive der Wohnviertelvernetzung (Microbackbone) unterhalb von 1.000 € liegen.

Bei einem nicht seltenen Budget für den Breitbandausbau auf FTTH-Niveau in Höhe von € 10 Mio. für zuweilen wenige hundert Nutzern würden durch den Einsatz der Terragraph Technologie vergleichbar ca. 10.000 Nutzer mit Gigabit-Access zu versorgen.

Hoch innovative Technologien werden am Anfang immer argwöhnisch beäugt - was macht man da am besten, um die Chancen nicht zu verspielen? Man testet diese unglaubliche technische Lösung.

COMPART steht gerne für fachliche Themen rund um Terragraph zu Verfügung!

chatsimple